Hoverboard-Ratgeber : Welches Hoverboard ist das richtige?

Hoverboards, Mini-Segways, Segways, Elektroroller, Elektro-Skateboards … Welchen Namen das Gefährt auch trägt, das Sie für sich auswählen, es erfreut sich seit Ende 2015 einer großen Beliebtheit. Es kam als völlig neues Produkt auf den Markt und hat großes Aufsehen erregt – und heute können Sie es überall kaufen. In verschiedenen Formen, verschiedenen Größen, mit Bluetooth-Verbindung, mit integriertem GPS … Wir erklären Ihnen nicht nur die zahlreichen Funktionen der auf dem Markt verfügbaren Hoverboards, sondern auch, wie Sie Ihr Transportmittel der Zukunft verwenden.

Welches Hoverboard wählen?

Das Board selbst besteht aus zwei Teilen mit einem Rad auf jeder Seite, die in der Mitte mit einem zentralen abnehmbaren Teil verbunden sind. Dabei lässt sich jede Seiten des Boards unabhängig voneinander bewegen. Hat der Benutzer dieses Konzept einmal verinnerlicht, weiß er, dass er Druck mit seinen Füßen ausüben muss, um das Gleichgewicht zu verlagern: ein Druck nach vorne, um sich vorwärts zu bewegen, ein Druck nach hinten, um sich rückwärts zu bewegen. Natürlich gilt das Gleiche auch für die seitliche Bewegung. Verlagert der Benutzer sein Gewicht stärker auf die linke als auf die rechte Seite, schaltet er den “Brushless-Motor” ein, der es erlaubt, das linke Rad schneller laufen zu lassen als das rechte. Es mag auf den ersten Blick verwirrend erscheinen, wenn wir versuchen, es zu erklären, aber in der Praxis brauchten wir nur ein paar Minuten (und ein paar Stürze …), um die volle Kontrolle über unsere Hoverboards zu übernehmen, sowohl was das Gleichgewicht als auch was die Bewegung angeht. Denken Sie daran – so steht es auch in unseren FAQs – sich immer mit einem Helm zu schützen. Setzen Sie sich nicht unnötigen Gefahren aus!

Der zweite Typ des Hoverboards sind elektrische Einräder, aber dazu kommen wir in einem späteren Teil unseres Ratgebers.

Welche Größe sollten die Rollen des Hoverboards haben?

Wie bei vielen anderen Verkehrsmitteln ist die Radgröße als wichtiger Faktor zu berücksichtigen. Das klassische Hoverboard, das Sie am häufigsten finden werden, hat Rollen in den Größen 6,5 oder 7 Zoll. Diese Größe sorgt für eine effiziente Bewegung und eine optimale Balance. Allerdings ist es auf gröberen und weniger stabilen Oberflächen wie beispielsweise auf Kopfsteinpflaster schwieriger, sich optimal darauf zu bewegen. Behalten Sie auf solchen Oberflächen lieber eine geringe Geschwindigkeit bei und halten Sie sich gut im Gleichgewicht, um Ihre eigene Sicherheit und die der Menschen in Ihrer Umgebung zu gewährleisten.

Darüber hinaus ist ein Nachfolgeprodukt mit Rädern in den Größen 8 und 10 Zoll erhältlich. Diese Modelle bieten zwar eine verbesserte Stabilität, sind jedoch auch weniger kompakt. Sie fahren zudem viel schneller – für den aktuellen Markt zu schnell. Allerdings haben sie den Vorteil, dass Sie auf unebenem Gelände wie beispielsweise Gras stabiler fahren.

Speziell für Kinder sind Produkte mit Radgrößen von 4,5 Zoll und weniger erhältlich.

Klicken Sie hier, um den ganzen Artikel zu lesen … Funktionsweise des Hoverboards